Spenden und Helfen

Beratung bei Trennung und Scheidung im SkF

Beratung bei Trennung und Scheidung wird Eltern im Kontext der Jugendhilfe - unabhängig vom familien- rechtlichen Status - mit dem Ziel angeboten, dass sie im Interesse der Beziehungskontinuität der Kinder auch nach einer Trennung bzw. Scheidung ihre Elternverantwortung gemeinsam wahrnehmen. Die Eltern sollen im Rahmen der Beratung bei der Entwicklung eines einvernehmlichen Konzepts für die Wahrnehmung der elterlichen Sorge unterstützt werden.

Allein erziehende Mütter und Väter haben Anspruch auf Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge.

Ledige Mütter erhalten Beratung und Unterstützung bei der Geltendmachung ihrer Ansprüche auf Unterhalt.

Eltern und Kinder werden im Hinblick auf die Ausübung des Umgangsrechts beraten und einige SkF-Ortsvereine bieten begleiteten Umgang an.

Ein Elternteil oder beide Eltern gemeinsam können sich in der Vorscheidungsphase (Ambivalenzphase) an die Beratungsdienste wenden, können Beratung und Unterstützung in der eigentlichen Trennungsphase nachfragen oder auch Beratung und Unterstützung nach Scheidung in Anspruch nehmen. Die Trennungs- und Scheidungsberatung des SkF ist eingebunden in ein Beratungs- und Hilfesystem, das Möglichkeiten zur Bewältigung von Partnerschafts-/Ehekrisen ebenso anbieten will wie die bedarfsgerechte Unterstützung allein Erziehender nach der Trennung bzw. Scheidung und bei Wiederverheiratung.


weiterführende Infos:

  • Vorgezogene Endbericht des Projekts des Deutschen Jugendinstituts im Auftrag des Bundesjustizministeriums zur gemeinsamen Sorge
     
  • Familienwirklichkeit und Familienrecht
    Das neue Unterhaltsrecht stärkt die Rechte der Kinder und fordert die eigenständige Existenzsicherung beider Eltern nach der Scheidung. die Armutsproblematik ist damit aber nicht bewältigt.
    Petra Winkelmann, In: “neue caritas Jahrbuch 2011”, S. 81-85
     
  • Die „Deutschen Standards zum begleiteten Umgang“ sind veröffentlicht. Die Standards wurden im Auftrag des Bundesfamilienministeriums von einer interdisziplinären Gruppe erarbeitet. Sie geben Handlungsanleitungen für eine nach einheitlichen Qualitätskriterien orientierte Durchführung des begleiteten Umgangs von Kindern im Scheidungsverfahren. Das Buch enthält auch Aussagen zur Bereitstellung und Finanzierung des Leistungsangebotes, zur Durchführung von begleitetem Umgang durch Träger der Jugendhilfe und eine Zusammenstellung der einschlägigen Rechtsgrundlagen auf CD-Rom. Das Buch kostet inkl. der CD 19,50 € zzgl. 0,90 € Versandkosten und kann bestellt werden beim Beck Verlag unter www.beck-shop.de.
     
  • Gleichzeitig erschien das Praxishandbuch „Begleiteter Umgang von Kindern“ von Prof. Fthenakis (Hrsg.). Der Praxisleitfaden enthält neben zahlreichen Grundlageninformationen und statistischen Daten indikationsspezifische Strategien und einen allgemeinen Praxisleitfaden für Umgangsbegleitung. Das Handbuch kostet 59,00 € und ist ebenfalls beim Beck Verlag erschienen.
     
  • Gesetzliche Neuregelung zum 1. April 2008: Gesetz zur Vaterschaftsfeststellung
     
  • Am 1. Januar 2008 tritt das neue Unterhaltsrecht in Kraft. Informationen über die neue Rechtslage finden Sie hier.
     
  • Neues Unterhaltsrecht: http://www.ra-cunningham.de/rechtsanwalt-familienrecht-nuernberg/scheidung-unterhalt
     
  • Unter www.vaterwerden-vatersein.de/weiterlesen findet sich eine umfangreiche Literaturliste, die auch als pdf-Datei zum downloaden zur Verfügung steht.
    Die Liste umfasst 300 Bücher-Tipps für Väter und wurde erstellt von Christian Meyn-Schwarze.
     
  • Konzeption zur Trennungs- und Scheidungsberatung (Publikationen)
     
  • Trennung und Scheidung - WOHIN? (Öffentlichkeitsmaterialien)
     
  • Meine Eltern trennen sich ...
     
  • AGIA