Spenden und Helfen

Adoptions- und Pflegekinderdienst

Die Adoptions- und Pflegekinderarbeit hat eine lange Tradition in der katholischen Kirche.

In den letzten Jahren haben sich die Adoptions- und Pflegekinderdienste von traditionsreichen Vermitt- lungsstellen zu vielseitig arbeitenden Beratungsdiensten entwickelt. Ihr Beratungs- und Hilfeangebot richtet sich an Frauen und Paare, die sich nicht in der Lage sehen, selbst für ihr Kind zu sorgen, ebenso wie an Adoptiv- und Pflegefamilien. Es gilt jugendlichen und erwachsenen Adoptierten im Prozess der Identitätsfindung und unfreiwillig kinderlosen Paaren, die Orientierungshilfen und Begleitung bei der Bewältigung ihrer Problematik suchen.

Das Beratungsangebot der kirchlichen Fachdienste stellt eine unverzichtbare und wirkungsvolle Ergänzung zu den Angeboten der öffentlichen Jugendhilfe dar.

Es gibt Insgesamt 57 Adoptions- und Pflegekinderdienste in katholischer Trägerschaft im Bundesgebiet. Bei der überwiegenden Anzahl der örtlichen Fachdienste handelt es sich um integrierte Adoptions- und Pflege- kinderdienste, zum Teil mit sozialpädagogischen Pflegekinderdiensten und Diensten für die Vermittlung von Kindern in Erziehungsfamilien. Die Dienste sind also in einem breiten Spektrum familialer Unterbringung tätig.

Der Sozialdienst katholischer Frauen Gesamtverein e. V. ist als Zentrale Fachstelle zuständig für die Information, Beratung und Unterstützung der örtlichen Fachdienste in katholischer Trägerschaft sowie für die konzeptionelle Arbeit und Grundsatzfragen.

Kontakt: Jacqueline Kauermann-Walter, Referat Kinder- und Jugendhilfe, E-Mail kauermann@skf-zentrale.de


Informationsmaterialien erhalten Sie unter unter Materialien Kinder und Jugendhilfe


Information für künftige Adoptiv- und Pflegeeltern
Damit Kinder ihren Platz haben
1. überarbeitete Auflage März 2011

Inhaltsverzeichnis




Interview mit Jacqueline Kauermann-Walter, Fachbereich Adoptions- und Pflegekinderdienste:

 

Beratung und Hilfe