Spenden und Helfen

Arbeitsgemeinschaft Interessenvertretung Alleinerziehende


Wer wir sind...

Die AGIA wurde im Dezember 1986 vom Katholischen Deutschen Frauenbund, der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland und dem Sozialdienst katholischer Frauen gegründet. Inzwischen haben sich die Katholische Arbeitnehmerbewegung Westdeutschland und die Bundesarbeitsgemeinschaft katholischer Familienbildungsstätten angeschlossen.

Ziel der AGIA ist die Erarbeitung von Stellungnahmen und Entwicklung von Initiativen in wichtigen gesellschafts-politischen und kirchlichen Fragen zur Verbesserung der Situation allein Erziehender und ihrer Kinder. Die Mitglieder setzen sich gemeinsam für die Verbesserung der materielle und sozialen Situation von Ein-Eltern-Familien in Kirche und Gesellschaft ein.


Was wir wollen...

Wahrnehmung und positive Wertschätzung aller tatsächlich vorhandenen Familienformen.
Veränderung des Blickwinkels: weg von Vorurteilen und Klischees hin zu einer differenzierten Auseinandersetzung mit Chancen und Werten, die auch in neuen Familenformen gelebt werden können;

Unterstützung und Vernetzung von Forschungsergebnissen, die sich mit den Bedingungen für gelingendes Zusammenleben mit Kindern in allen Familienformen auseinandersetzen; eine Arbeitswelt, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht; einen gerechten Ausgleich der besonderen materiellen Belastung von Gemeinschaften mit Kindern, z.B. durch einen Kinderorientieten Familien- 
               lastenausgleich statt Ehegattensplittung, bezahlbare, qualifizierte und bedarfsgerechte Kinderbetreu-
               ungsangebote für alle Altersgruppen;

Ausbau von existenzsichernden Teilzeitarbeitsplätzen für Frauen und Männer in allen Bereichen;
eine Arbeitswelt, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht;



einen existenzsichernden Kindesunterhalt

Mitglieder der AGIA

Weiterführende Informationen und Stellungnahmen/Pressemitteilungen:

zur Seite Arbeit mit allein Erziehenden